Samstag, 6. Januar 2018

Zusammen küsst man weniger allein von Janet Evanovich



Inhalt

Trentons beliebtester Gebrauchtwagenhändler, Jimmy Poletti, hat zwei Gesichter: Der skrupellose Geschäftsmann hat nicht nur mit alten Autos, sondern auch mit jungen Mädchen gehandelt. Nun ist er flüchtig – ein Fall für die Kopfgeldjägerin Stephanie Plum. Das Problem: Die Hinweise zu Polettis Verbleib sind rar, weisen in falsche Richtungen, und nicht selten liegen an ihren Enden Leichen. Selbst Trentons heißester Cop, Joe Morelli, fischt im Trüben. Zu allem Überfluss wird dann auch noch Ranger, Sicherheitsexperte und Stephanies größte Versuchung, Ziel eines perfiden Mordanschlags ... Skrupellose Killer, sexy Kerle und eine Meute wilder Chihuahuas – Chaos hoch drei für Stephanie Plum!


Meine Meinung

Es tut mir ja fast leid, dass ich in letzter Zeit beinahe nur Janet Evanovich Bücher rezensiere, aber ich bin halt einfach süchtig geworden nach dieser Reihe. Die gute Nachricht ist, dass dies nun schon Band 21 ist und nur noch zwei fehlen, damit ich auf dem aktuellen Stand bin – und dann kommen wieder alle möglichen anderen Autoren dran. 😉

Ich fand auch diesen Teil wieder sehr gut gelungen, habe mich aber auch gefragt, warum mir mit dieser Serie nicht langweilig wird. Denn auch hier gibt es ein gewisses Schema, nach dem die Bücher ablaufen. Für mich macht den Reiz wohl die Tatsache, dass Stephanie so witzig ungeschickt und dabei auch noch liebenswert ist. Frei nach dem Motto „Chaos dein Name ist Stephanie Plum“. Sie lässt kaum ein Fettnäpfchen aus und auch die Nebencharaktere sind fantastisch gelungen, von der verrückten Oma über die schräge Lula bis hin zu den beiden heißen Männern in Stephs Leben.

In diesem Band ist auch der kleinwüchsige, nervige Randy Briggs wieder mit dabei. Nachdem seine Wohnung bei einem Anschlag mit einer Rakete vollkommen zerstört wurde, bringt er Steph dazu, ihm Unterschlupf zu gewähren. Vermutlich ist der NVGler hinter dem sie gerade her ist, auch derjenige der es auf Briggs abgesehen hat. Irgendwie schafft sie es dann auch noch, zehn Chihuahuas aufzunehmen. Und zwischen Morelli und Ranger kann sie sich noch immer nicht endgültig entscheiden – aber irgendwie kann ich das verstehen, denn mir geht es auch so.

Besonders amüsant war auch Grandma Mazurs Löffel-Liste, die sie unbedingt so schnell wie möglich abarbeiten will und die auch das Aufmischen von Morellis Großmutter Bella vorsieht. Und am spannendsten war, dass diesmal primär Rangers Leben in Gefahr ist und Stephanie ihn tatkräftig bei der Lösung dieser Situation unterstützt – wodurch sie natürlich auch zum potentiellen Ziel eines Wahnsinnigen werden könnte.

Natürlich handelt es sich hier nicht um großartige literarische Ergüsse, aber dieser Roman bietet wieder einmal ein paar Stunden von lockerleichter Unterhaltung, die einen regnerischen Tag gleich viel freundlicher macht.


Mein Fazit

Ein toller, schnell zu lesender Frauenroman. Normalerweise zwar nicht unbedingt mein bevorzugtes Genre, aber bei dieser Reihe passt es einfach perfekt.


Gesamtbewertung ★★★★✰


Reihenfolgeinfo zur Stephanie-Plum-Reihe
  1. Einmal ist keinmal
  2. Zweimal ist einmal zu viel
  3. Eins, zwei, drei und du bist Frei
  4. Aller guten Dinge sind vier
  5. Vier Morde und ein Hochzeitsfest
  6. Tödliche Versuchung
  7. Mitten ins Herz
  8. Heiße Beute
  9. Reine Glückssache
  10. Kusswechsel
  11. Die Chaos Queen
  12. Kalt erwischt
  13. Ein echter Schatz
  14. Kuss mit lustig
  15. Kuss mit Soße
  16. Der Beste zum Kuss
  17. Küsse sich, wer kann
  18. Kuss Hawaii
  19. Küssen und küssen lassen
  20. Küss dich glücklich
  21. Zusammen küsst man weniger allein
  22. Ziemlich beste Küsse
  23. Jetzt ist Kuss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen