Freitag, 5. Januar 2018

Küss dich glücklich von Janet Evanovich



Inhalt

Ein Schlamassel kommt selten allein, das weiß die Kopfgeldjägerin Stephanie Plum nur zu gut. Als wäre es nicht schlimm genug, einer ausgebüxten Giraffe durch Trentons Straßen hinterherzujagen, muss Stephanie nun auch noch einen skrupellosen Gangster aufspüren: Salvatore Sunucchi, alias „Onkel Sunny“. Sunny wird des Mordes bezichtigt – doch niemand will sich mit ihm anlegen. Selbst Trentons heißester Cop, Joe Morelli, hat wenig Interesse, den Flüchtigen zu stellen. Denn tatsächlich ist „Der Pate“ sein Patenonkel. Als Stephanie nebenbei auch noch über einen Serienkiller stolpert, der es auf alleinstehende Seniorinnen abgesehen hat, ist das Plum’sche Chaos mal wieder perfekt.


Meine Meinung

Der inzwischen 20ste Band um Stephanie Plum ist wieder einmal absolut lesenswert.

In diesem Teil ist Stephanie einem skrupellosen aber auch beliebten Verbrecher auf den Fersen, Onkel Sunny. Er wurde wegen Mordes verhaftet, die Tat wurde auf Video aufgenommen aber da er den Richter bestochen hat, kam er auf Kaution raus. Natürlich ist er nicht zu seinem Gerichtstermin erschienen und somit ist er nun Stephs Problem. Die jagt nach ihm gestalltet sich zusätzlich schwierig, da er der Neffe von Morellis Großmutter Bella ist. Diese verflucht Stephanie natürlich dafür, den armen Mann zu jagen.

Als Bella dann auch noch mit einer Waffe in der Kautionsagentur auftaucht und herumschießt, hat auch Joe alle Mühe, seine Großmutter zu bändigen. In die Suche nach Sunny will er sich aber nicht einmischen, besonders als sich der Verdacht erhärtet, Sunny könnte sich im Haus seiner eigenen Mutter versteckt halten.

Abgesehen davon wird auch noch ständig auf sie geschossen. Reden tut niemand, denn Onkel Sunny ist eben fast allseits beliebt. Und dann ist da auch noch eine Giraffe, die durch die Straßen von Trenton läuft – ohne dass es jemandem aufzufallen scheint. Als wäre das noch nicht genug, hilft Stephanie auch noch Ranger bei einer Ermittlung. Ein Mörder macht die Gegend unsicher. Seine Opfer sind allesamt Damen um die 70.

Ihre Nachforschungen führen sie diesmal sogar zum Bingo spielen mit Grandma Mazur, die mal wieder auf Männerfang ist. Ihre Mutter verzweifelt mal wieder an ihrer Familie und bügelt quasi dauernd – ihre Art mit Wut und Stress umzugehen. Turbulent, chaotisch und unterhaltsam ist auch weiterhin das Motto von Stephanie Plum. Die Dialoge sind noch immer unschlagbar und auch die Unentschlossenheit Stephanies, welcher Mann denn nun der richtigere ist, wird nicht wirklich langweilig.

Das Einzige, was ich noch immer wirklich schlecht finde, ist die Auswahl der Coverbilder. Diesmal ist es zwar etwas besser, da immerhin eine Giraffe darauf ist, doch der dadurch vermittelte Eindruck passt halt trotzdem absolut nicht zu Handlung.


Mein Fazit

Wieder einmal hält die Autorin hier gute Laune, Spannung und ein paar sehr unterhaltsame Stunden für den Leser parat. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu beginnen.


Gesamtbewertung ★★★★✰


Reihenfolgeinfo zur Stephanie-Plum-Reihe
  1. Einmal ist keinmal
  2. Zweimal ist einmal zu viel
  3. Eins, zwei, drei und du bist Frei
  4. Aller guten Dinge sind vier
  5. Vier Morde und ein Hochzeitsfest
  6. Tödliche Versuchung
  7. Mitten ins Herz
  8. Heiße Beute
  9. Reine Glückssache
  10. Kusswechsel
  11. Die Chaos Queen
  12. Kalt erwischt
  13. Ein echter Schatz
  14. Kuss mit lustig
  15. Kuss mit Soße
  16. Der Beste zum Kuss
  17. Küsse sich, wer kann
  18. Kuss Hawaii
  19. Küssen und küssen lassen
  20. Küss dich glücklich
  21. Zusammen küsst man weniger allein
  22. Ziemlich beste Küsse
  23. Jetzt ist Kuss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen