Freitag, 9. Juni 2017

Vergiss mein nicht von Karin Slaughter



Inhalt

Es ist ein heißer Samstagabend in Heartsdale, Georgia. Auf dem Parkplatz der Rollschuhbahn droht die dreizehnjährige Jenny den drei Jahre älteren Herzensbrecher Mark zu erschießen. Behutsam versucht Polizeichef Tolliver die Situation zu entschärfen. Zunächst sieht es nach einem Liebesdrama unter Teenagern aus, doch dann kommt es zum Showdown. Tolliver bleibt nichts Anderes übrig, als Jenny zu erschießen, um Marks Hinrichtung zu verhindern. Er ist entsetzt und fassungslos. Und das ist auch seine Freundin Sara Linton, die Kinderärztin, die Jenny nur als liebes, intelligentes, dickliches Kind kannte. Damit aber nicht genug, denn auf der Toilette wird ein totes Neugeborenes entdeckt. Es scheint von Jenny und Mark zu stammen, der Fall geklärt. Aber die Obduktion der Leiche fördert ein grausames Geheimnis zu Tage, das selbst Sara den Atem raubt und Jenny als Mutter des Babys ausschließt...


Meine Meinung

Dies ist der zweite Band der Grant-County-Reihe. Ich habe dieses Buch vor Jahren bereits einmal gelesen und ich muss ehrlich sagen, ich hatte es irgendwie besser in Erinnerung. Die Geschichte fand ich schon interessant, allerdings waren mir einige Szenen, die sich mit Gewalt beschäftigen, zu übertrieben plastisch beschrieben. Die Autorin macht zwar damit ihrem Namen alle Ehre, doch dadurch ist das Buch sicher nichts für Zartbesaitete. Besonders die Thematik dieses Teiles macht es emotional besonders anstrengend zu lesen, da es um Kindesmissbrauch, Inzest und Pädophilie geht.
Inhaltlich muss ich sagen hat diese Buch ein paar gröbere Lücken. So ist es beispielsweise für mich nicht nachvollziehbar, dass die Polizei das Zimmer von Jenny erst mehrere Tage nach ihrem Tod untersucht. Außerdem fand ich auch den tödlichen Schuss auf Jenny nicht ganz nachvollziehbar, da es sicher auch andere Möglichkeiten gegeben hätte. Natürlich hätte die ganze Storyline nicht mehr funktioniert, wenn Jenny nicht erschossen worden wäre.
Außerdem bin ich der Meinung, dass das Buch die anfängliche Spannung nicht wirklich aufrechterhalten konnte und das Privatleben von zu vielen Charakteren stärker als notwendig in den Fokus gerückt wurde. Natürlich ist es interessant zu erfahren, wie sich diese entwickeln, jedoch wurde hier nicht die passende Balance gefunden.
Abschließend kann ich nur sagen, dass dies ein bestenfalls mittelmäßiger Thriller ist.


Gesamtbewertung ★★✰✰✰


Reihenfolgeinfo zu Karin Slaughter´s Büchern

Grant-County-Serie

  • Belladonna
  • Vergiss mein nicht
  • Dreh dich nicht um
  • Schattenblume
  • Gottlos
  • Zerstört

Will-Trent-Serie

  • Verstummt
  • Entsetzen

Georgia-Serie
(hier treffen die Hauptcharakter der beiden vorherigen Serien aufeinander)

  • Tote Augen
  • Letzte Worte
  • Harter Schnitt
  • Bittere Wunden
  • Schwarze Wut

Kommentare:

  1. Hab deinen Blog über die Lesestunden Topliste gefunden und bleibe gleich mal als Leserin. :)
    LG
    Betty
    http://bettybooklover.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Betty,

    danke, das freut mich sehr ;)

    Lg Julia

    AntwortenLöschen