Dienstag, 9. Mai 2017

Sag dass du mich liebst von Joy Fielding



Inhalt

Bisher war sie immer die Jägerin. Nun weiß sie, wie es ist, das Opfer zu sein.
Bailey Carpenter ist eine erfolgreiche Privatermittlerin in Miami, und sie ist es gewohnt, die Dinge unter Kontrolle zu haben. Das ändert sich schlagartig, als sie eines nachts von einem Unbekannten brutal überfallen wird und nur knapp dem Tod entkommt. Von da an quälen Bailey Panikattacken und Albträume, sie ist besessen von dem Gedanken, verfolgt zu werden, und zieht sich völlig in sich zurück. Doch dann entdeckt sie eines Tages, dass ihr Nachbar im Hochhaus gegenüber sie beobachtet. Bailey ist außer sich vor Angst, denn er scheint ein makabres Spiel mit ihr zu treiben. Niemand will ihr Glauben schenken – selbst dann nicht, als sie sieht, wie dieser Mann in seiner Wohnung einen kaltblütigen Mord begeht …


Meine Meinung


Ich fand dieses Buch von Joy Fielding wieder sehr gut gelungen. Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend.
Anfangs wird man kurz in den Alltag von Bailey Carpenter eingeführt, einer Frau die stark und selbstbewusst ist und ganz allein mit allem zurechtkommen kann. Doch schon nach kurzem wird man quasi Zeuge, wie ihr Leben über den Haufen geworfen wird, als sie bei einer Ermittlung überfallen und vergewaltigt wird. Von nun an durchlebt man mit der Heldin das Leiden, dass so ein dramatischer Übergriff mit sich zieht. Von Panikattacken bis zur gerechtfertigten Paranoia und als wäre dies alles nicht schon schwer genug für Bailey, so muss sie nebenbei auch noch mit ihren Halbgeschwistern fertigwerden, die bereits seit geraumer Zeit gegen sie und ihren Bruder einen Erbschaftsstreit führen.
Immer wieder werden neue Charaktere eingeführt und Bailey verdächtigt fast jeden Mann davon, ihr Vergewaltiger zu sein. Ohne jetzt groß zu spoilern, ich hatte ihn nie auch nur ansatzweise im Verdacht und war demnach mehr als entsetzt, als dieses Rätsel schlussendlich gelöst wurde.
Auf jeden Fall ein sehr lesenswertes Buch, bei dem Joy Fielding offenbar viel Recherche darin investiert hat, wie sich ein Vergewaltigungsopfer fühlt und verhält – als Frau ist es dadurch zeitweilig richtig schwer, weiterzulesen.


Gesamtbewertung ★★★★✰

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen