Montag, 15. Januar 2018

Das Ja Experiment - Year of Yes von Shona Rhimes



Wie ein kleines Wort dein Leben ändern kann!


Inhalt

Shonda Rhimes schreibt Drehbücher für die erfolgreichen Serien „Grey’s Anatomy“, „Private Practice“, „How to Get Away with Murder“ und „Scandal“. Diese sind auch hierzulande Publikumsrenner. Bloß beim Drehbuch für ihr eigenes Leben fehlt ihr der nötige Schwung. Privat ist sie schüchtern, ängstlich, menschenscheu. Bis sie eines Tages beschließt, sich zu ändern. Mit einem filmreifen Trick - einfach ein Jahr lang zu allem Ja sagen.

Ebenso witzig und selbstironisch wie ihre TV-Serien und zugleich schonungslos ehrlich beschreibt Rhimes die große Wirkung eines kleinen Wortes, das aus ihr einen neuen Menschen macht – glücklich, selbstbewusst und 60 Kilo leichter. Die wahrscheinlich unterhaltsamste und motivierendste Aufforderung, das eigene Leben mutiger zu gestalten!


Meine Meinung

Als eine ihrer Schwestern ihr an den Kopf schmeißt, dass sie ständig zu allem „Nein“ sagt, bringt dies Shonda Rhimes zum nachdenken – und zu dem Entschluss, ein Jahr lang zu allem „Ja“ zu sagen, was ihr Angst macht. Was als schräges Experiment beginnt, verändert jedoch ihr Leben – und zwar auf besondere Art und Weise und zum Positiven.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und bietet unterhaltsame und private Einblicke in das überraschend bodenständige Leben der Drehbuchautorin. Mit viel Witz und Intelligenz beleuchtet sie hier einmal ihr eigenes Leben, während sie es von Grund auf ändert. Es ist fast, als säße sie neben einem und würde einfach locker drauf loserzählen. Natürlich plaudert sie dabei auch ein bisschen aus dem Nähkästchen von Shondaland – allerdings nur wenn es auch für die Handlung ihres Buches relevant ist.

Am schönsten fand ich das Kapitel, indem sie schildert, dass wir Frauen uns nicht kleiner machen sollen als wir sind, dass wir lernen müssen Komplimente anzunehmen und dass wir uns auch mal selbst sagen sollen, dass wir toll sind, so wie wir sind. Das besondere daran war eben, dass sie selbst es erst in diesem Abschnitt gelernt hat.

Insgesamt muss ich sagen, dass dieses Buch eine tolle Leseerfahrung für mich war. Shonda Rhimes unkomplizierte und humorvolle Art zu schreiben rahmen das doch recht große Thema perfekt ein. Und nicht nur dass, es ist inspirierend – ganz ehrlich ich will auch so eine positive Einstellung zum Leben! Was mich jedenfalls am Meisten überrascht hat, ist die Tatsache, wie viele Dinge es gibt, zu denen man ja sagen kann.

Danke an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.


Mein Fazit

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, egal ob Shondaland-Fan oder nicht. Es ist eine wahre Inspiration hin zu einer lebensbejahenden Einstellung und für schon jetzt ein Highlight dieses doch noch sehr kurzen Lesejahres.


Gesamtbewertung ★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen