Samstag, 17. Juni 2017

Agatha Raisin und der tote Tierarzt von M.C. Beaton



Inhalt

Auch nach einigen Monaten in den Cotswolds hat sich Ex-PR-Agentin Agatha Raisin noch immer nicht recht an das beschauliche Landleben gewöhnt. Doch es geht voran, Agatha konnte sogar eine Essenseinladung vom neuen Dorftierarzt ergattern, einem äußerst attraktiven Mann. Pech nur, dass dieser wenig später bei der Behandlung eines Rennpferdes stirbt. Ein Unfall, sagt die Polizei, doch Agatha zweifelt, dafür sind die Todesumstände zu verdächtig. Schließlich ermittelt sie auf eigene Faust - und gerät damit ins Visier eines hundsgemeinen Gegners.


Meine Meinung

Dies ist Band 2 der Agatha Raisin Reihe. Wem der erste Band schon gefallen hat, dem wird auch diese Fortsetzung zusagen. Der Schreibstil der Autorin bleibt gewohnt leicht und bildhaft und auch das Cover fand ich wieder sehr passend ausgewählt.

Wir erleben, wie Agatha langsam in Carsely heimisch wird, auch wenn es am Anfang des Buchs wieder mal so aussieht, als würde sie zurück nach London ziehen wollen. Allerdings ist sie schon zu Anfang dieses Teils in ihren neuen Nachbarn James Lacey verknallt. Da dieser jedoch kein Interesse an ihr zeigt, geht sie schließlich mit dem neuen Tierarzt (und neuer Schwarm der Dorf-Damen) aus. Dieser stellt sich jedoch bald als das Mordopfer dieses Buchs heraus und durch Zufall schließen sich Agatha (aus Vernarrtheit) und James (wegen einer Schreibhemmung) zusammen um in dem Fall zu ermitteln. 

Dominiert wird die Handlung wieder durch viele charmante Nebenhandlungen, sodass ich mittlerweile das Gefühl habe, dass die jeweilige Mordermittlung nur dem Zweck dient, die eigentliche Handlung – nämlich die Entwicklung der einzelnen Charaktere voranzutreiben. So wirkt beispielsweise die plötzliche Verliebtheit von Agatha etwas übertrieben, da sie ja im vorherigen Band an Männern so gar kein Interesse zeigte.

Besonders gut gefiel mir die Szene, in der Agatha versehentlich ein Waschbecken in einem Pub zerstört. Allerdings tauchte auch die eine oder andere Logiklücke auf. Denn wie kann es möglich sein, dass James und Agatha in eine Bank einbrechen und dabei nicht entdeckt werden? Dass sie einen Weg bis in die Büros finden, der nicht durch eine Alarmanlage gesichert ist, scheint mir dann doch etwas zu unglaubwürdig. Schön fand ich dagegen, dass der Mörder nicht von Anfang an erkennbar war und genug Verdächtige vorhanden waren, um ein spannendes miträtseln zu ermöglichen.

Mein Fazit

Trotz ein paar Logiklücken ein unterhaltsamer zweiter Fall für die schräge Agatha, welche einem beim Lesen, trotz ihrer Fehler, zunehmend ans Herz wächst.


Gesamtbewertung ★★★✰✰


Reihenfolgeinfo der Agatha-Raisin-Reihe
  1. Agatha Raisin und der tote Richter
  2. Agatha Raisin und der tote Tierarzt
  3. Agatha Raisin und die tote Gärtnerin
  4. Agatha Raisin und die tote im Feld
  5. Agatha Raisin und der tote Ehemann
  6. Agatha Raisin und die tote Urlauberin
  7. Agatha Raisin und der Tote im Wasser
  8. Agatha Raisin und der tote Friseur
  9. Agatha Raisin und die tote Hexe
  10. Agatha Raisin und der tote Gutsherr
Im englischen Original sind bereits 28 Bände erschienen. Bei uns ist mittlerweile Band 10 fürs Frühjahr 2018 angekündigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen